Drei neue Wärmebildkameras für Feuerwehren der Gemeinde Bohmte

Bohmte. Ein großer Schritt für mehr Sicherheit in der Gemeinde Bohmte: Mit Unterstützung der Volksbank Bramgau-Wittlage konnten in der Gemeinde Bohmte jetzt drei neue Wärmebildkameras für die Ortsfeuerwehren Bohmte, Herringhausen und Hunteburg angeschafft werden. Mit den hochmodernen Kameras der Marke Flir, die zusätzlich mit einem Bild- und teilweise auch Videospeicher ausgestattet sind, können in stark verqualmten Räumen vermisste Personen schnell aufgespürt und gerettet werden. Zudem lassen sich Wärmequellen und Glutnester an verdeckten Stellen auch durch Wände und Decken hindurch ausfindig machen, ohne größere und unnötige Gebäudeschäden zu verursachen. Auch bei der Suche nach vermissten Personen im Dunkeln leisten die Kameras hilfreiche Dienste.

Einen Scheck über 1.500 Euro für die Beschaffung der Wärmebildkameras überreichte Filialleiter Hans Wanner an Bürgermeister Klaus Goedejohann und Gemeindebrandmeister Martin Niermann. Mit dabei die Erste Gemeinderätin Tanja Strotmann, die Vertreter der drei Ortsfeuerwehren Bohmte, Herringhausen und Hunteburg sowie Hubertus Brörmann vom Förderverein der Ortsfeuerwehr Bohmte.

Die Anfang Dezember in Dienst gestellten Kameras konnten in den ersten Wochen schon mehrfach eingesetzt werden und leisteten sowohl bei verschiedenen Brandeinsätzen aber auch bei der Personensuche nach einem Verkehrsunfall in der Silvesternacht bereits hilfreiche Dienste, berichtet Gemeindebrandmeister Martin Niermann, der sichtlich stolz auf die neu beschafften Ausrüstung ist. Mit den Kameras haben wir die Schlagkraft der Feuerwehren deutlich verbessert, so der Gemeindebrandmeister.

Gemeinsam mit Bürgermeister Klaus Goedejohann bedankt sich Niermann bei Filialleiter Hans Wanner von der Volksbank Bramgau-Wittlage eG. für die finanzielle Unterstützung. Die Gemeinde hatte im vergangen Jahr bereits Mittel für die Wärmebildkameras im Haushalt eingeplant. Dank der Unterstützung durch die Volksbank, die auf Initiative von Hubertus Brörmann vom Förderverein der Ortsfeuerwehr Bohmte erfolgte, konnte die Kamera der Ortsfeuerwehr Bohmte in einer EX-geschützten Ausführung beschafft werden. Sie ist dadurch auch für den Einsatz in Staub, Gas und Dämpfen in explosionsfähigen Umgebungen geeignet. „Mit der Anschaffung der drei Wärmebildkameras haben wir eine weitere wichtige Investition für eine zeitgemäße Ausstattung unserer Feuerwehren gemacht", betont Goedejohann.

Die Volksbank Bramgau-Wittlage eG zählt die Förderung von sozialen, gemeinnützigen und karitativen Institutionen in der Region zu ihren Aufgaben. Die den aus den Gewinn- und Sparsummen des VR-Gewinnsparens anfallenden Reinerträge werden über die VR Gewinnspargemeinschaft e.V. und der ihr angehörenden VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisen in Norddeutschland für gemeinnützige und kulturelle Zwecke eingesetzt. Es freut uns, wenn wir mit der finanziellen Unterstützung einen Beitrag für mehr Sicherheit für die Bürger und die Feuerwehrkameraden in der Gemeinde Bohmte leisten konnten, so Wanner.

Eine Wärmebildkamera erkennt die Wärmestrahlung eines Körpers selbst in einem tiefschwarz verqualmten Raum. Dadurch kann ein Mensch schneller gefunden werden und es vergrößern sich die Überlebenschancen erheblich. Aber auch wenn Einsatzkräfte in solch einer lebensgefährlichen Umgebung in einen Notfall geraten, können die zur Rettung vorgehenden Feuerwehrleute ihre Kameraden besser finden.

 

 

 

Quelle

Text und Bild

Volker Köster, Feuerwehr