Blick hinter die Kulissen

Zukunftstag bei der Volksbank Bramgau-Wittlage eG

In ganz Niedersachsen fand am 28. April 2016 der Zukunftstag für Mädchen und Jungen statt. Auch die Volksbank Bramgau-Wittlage eG beteiligte sich und lud 7 Jugendliche in die Hauptstelle nach Bramsche ein.

An diesem spannenden Vormittag gab es viel zu erleben. Die Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse bekamen die Möglichkeit, die Bank einmal von einer anderen Seite kennenzulernen. Susanne Thieschäfer und Anita Koepke aus der Abteilung Marketing und Vertrieb führten die Mädchen und Jungen einmal hinter die Kulissen der Volksbank.

Begonnen wurde mit einem kleinen Theoriepart zum Thema: "Wie funktioniert eine Bank und was ist eine Genossenschaft?" und einem Rollenspiel. Schnell waren hier Positionen wie Vorstand, Aufsichtsrat, Anleger oder Kreditnehmer gefunden. Festgestellt wurde: Es müssen mehr Zinsen eingenommen als ausgegeben werden, damit die Bank wirtschaftlich arbeiten kann. Im Anschluss gab es ein gemeinsames kleines Frühstück.
Gut gestärkt konnte der Hausrundgang starten. In 2 Teams eingeteilt ging es nun auf Entdeckungstour. Nebenbei musste jede Gruppe Fragen und Aufgaben aus einer Finanzralley lösen. Vieles wurde durch die Führung erklärt. Einiges mussten die Schülerinnen und Schüler suchen oder erfragen.
Interessant war sicher der Besuch des „Chefbüros“ – denn wie wird man Vorstand? Auch der Blick in den EDV-Raum war spannend und verwirrend gleichzeitig. Denn hiermit sind sämtliche PC’s der Bank verbunden.
Danach ging es weiter in die Filiale in Wallenhorst. Gestartet wurde mit den Sicherheitsmerkmalen der Geldscheine, die man durch - Sehen-Fühlen-Kippen – erkennen kann. Zur Prüfung verteilte Michael Da Soller an alle verschiedene Scheine und auch Sorten, die natürlich wieder eingesammelt werden mussten. Interessant war auch der Weg einer Geldkassette (auch Geldbombe genannt). Vom Einwurf bis zur Ankunft im Tresor im Keller wurde der Weg verfolgt. Der Spruch eines Schülers sorgte für einen Lacher: „Dann haben wir eine Bombe in den Keller geworfen?“ Weiter ging es von der Münzsortierung, über die Innenrevision bis zur Marktfolge.
Von Wallenhorst aus machte sich die Gruppe auf nach Bohmte. Dort war noch ein besonderer Bereich zu erkunden – das VR ServiceTeam. Die Teamleiterin Gerda Meyer-Moormann gab einen Einblick in die Welt der Telefonie mit der dahintersteckenden Technik. Spannend wurde es bei den Testanrufen. Jeder durfte zum Hörer greifen und den Mitarbeitern eine fachliche Frage stellen.
Danach mussten sich die Gruppen im Team noch Fragen überlegen, die Kunden bei einer Beratung interessieren könnten. Wie wird gefragt? Was ist der Unterschied zwischen offenen und geschlossenen Fragen? Für die Klärung stand den Schüler/innen die Beraterin Janine Knäblein zur Verfügung.
Nach diesen vielen Eindrücken endete diese gelungene Veranstaltung gegen Mittag in der Filiale in Bohmte.