Kulturelle Sommerfrische in Bad Essen hat begonnen

Kunstausstellungen eröffnet

Bad Essen. Rund 60 Veranstaltungen an neun Tagen in sechs Orten – das ist das Konzept der „Kulturellen Sommerfrische“ in der Varusregion. Offizieller Auftakt in Bad Essen war am Donnerstag.

Gleich zwei Kunstausstellungen sind hier eröffnet worden. In den Räumen der Volksbank präsentiert Jelena Hopfauf eine Auswahl ihrer Bilder. Auf der gegenüber liegenden Straßenseite – in der Tourist-Information – sind Briefmarkenzeichnungen von Wilfried Bohne zu sehen. Am kommenden Donnerstag, 14. Juli, ist Bohne dann übrigens auf dem Bad Essener Wochenmarkt aktiv. Er wird auf Zuruf von Stichwörtern zeichnen. Also eine Kunstaktion der etwas anderen Art.

Der zehnte Geburtstag

Anlass für die kulturelle Sommerfrische ist der zehnte Geburtstag der Varusregion. Dazu gehören die Gemeinden Bad Essen, Bohmte und Ostercappeln, Belm, Wallenhorst und Bramsche. Vom 9. bis 17. Juli wird ein abwechselungsreiches Kulturangebote organisiert. Regelmäßige Veranstaltungen wie zum Beispiel die Ortsführungen durch Bad Essen werden kombiniert mit einzelnen Events wie Konzerte. Zudem machen auch Privatleute mit und öffnen ihr Häuser oder Ateliers für Kunstaktionen. „Das ist schon etwas Besonderes“, so Bürgermeister Timo Natemeyer bei der Ausstellungseröffnung in der Volksbank.

In allen Kommunen präsent

Die Volksbank Bramgau-Wittlage stellt nicht nur ihre Räume zur Verfügung; sie unterstützt die kulturelle Sommerfrische auch finanziell. „Wir sind ja schließlich auch mit Filialen in allen Kommunen der Varusregion präsent“, merkte Florian Schwirrat, Teilmarktleiter der Volksbank, an. Aktion „Tintenpoeten“

Besonderer Dank galt Annette Ludzay von der Tourist-Info für die Vorbereitungsarbeit. Sie hatte einen gelben Briefkasten mitgebracht. Zur Sommerfrische gehört nämlich auch die Aktion „Tintenpoeten“. Für die Aktion haben 16 Künstler aus der Region die Vorderseite einer Postkarte gestaltet. An ausgewählten Veranstaltungen der „Kulturellen Sommerfrische“ halten die Organisatoren eine limitierte Auflage bereits fertig frankierter Kunstpostkarten bereit. Besucher, die Gruß von der Sommerfrische senden und Anregungen und Anmerkungen zur jeweiligen Veranstaltung machen möchten, können die Postkarte beschriften und in den Briefkasten einwerfen.

Ein gelber Briefkasten

Wie Maike Schlichtung von der Tourist-Info Ostercappeln berichtet, kommt die Aktion offenbar gut an. Ein Bürger hat ihr nämlich sogar einen gelben Briefkasten für die Tintenpoeten geschenkt...

Vor der Volksbank in Bad Essen. Von links, Wilfried Bohne, Annette Ludzay, Filialleiter Bernward Hilker,Teilmarktleiter Florian Schwirrat, Timo Natemeyer, Jelena Hopfauf und Wolfgang Bielefeld (Kur- und Verkehrsverein). Foto: Rainer Westendorf

Quelle

Text und Bild

Rainer Westendorf, Wittlager Kreisblatt