150 Kids auf dem Weg ins Filmabenteuer mit der Volksbank Bramgau Wittlage eG
Sonne, gute Laune und jede Menge Spaß hatten die Jugendlichen aus Bramsche, Wallenhorst, dem Altkreis Wittlage und Umgebung im  Movie Park in Kirchhellen

Mit insgesamt 3 Bussen, 150 Kids und 8 Betreuer ging es Samstagmorgen gutgelaunt bei bestem Wetter in Richtung Kirchhellen. Alle hatten nur ein Ziel: Abenteuer und Action im Movie Park erleben. Auf der Entdeckertour durch den Park lockten über 40 Attraktionen, Achterbahnen und Shows zum Mitmachen– wie Luftbändiger im Avatar Air Glider, Vampirjäger in der van Helding Factory und vieles mehr.

Der Tag begann mit viel Sonnenschein und strahlend blauem Himmel. Richtig nass  wurden die Kids in der Wildwasserbahn – doch bei den heißen Temperaturen war dass wohl eher eine willkommene Erfrischung. Egal ob Spongebob, die Stunt Crew oder Teenage Mutant Ninja Turtles – viele bekannte Gesichter waren für ein Foto zu haben. Viel Spannung gab es auch beim neuen 4-D-Abendteuer ICE AGE – no time for nuts. Die ewige Jagd geht weiter: Scrat, Ice Age‘s Nuss-verrücktes Säbelzahn-Eichhörnchen, begibt sich auf seiner abenteuerlichen Reise durch die Zeit. Gemeinsam mit den Helden der Eiszeit ging es auf spannende Zeitreise mit eine Vielzahl an Special-Effects.

Ein besonderes Highlight war die Stuntshow „Crazy Cops New York“.  Bei filmreifen Stunts hielten unsere Kids gespannt die Luft an. Die Stuntcrew ließ die Reifen quietschen, stürzte sich von Häusern und stand in Flammen. Dies war eine gelungene actionreiche Show.

Egal in welcher Ecke des großzügig angelegten Freizeitparks man kam, überall sah man ausgelassene „Volksbank-Kinder“, die diese Einladung zum Spaß genossen. Auch eine Vielzahl von Begleitern, die am einheitlichen Poloshirt zu erkennen waren, waren überall präsent und halfen den Kindern bei Fragen.

Für das leibliche Wohl hatte die Volksbank Bramgau-Wittlage eG ebenfalls gesorgt. Stärken konnten sich die Kinder im gut organisierten Park mit dem leckeren Menü.

Nach sechs Stunden Filmabenteuer fanden sich alle wieder glücklich, zufrieden und doch etwas müde am Bustreffpunkt ein, um von dort aus die Heimreise ins Osnabrücker Land anzutreten. Alles in allem ein unvergesslicher Ausflug mit absolut positiver Resonanz.