Volksbank Bramgau-Wittlage eG gratuliert Schülerin zum zweiten Preis auf Bundesebene beim 48. Jugendwettbewerb

„Erfindungen verändern unser Leben“ lautete das Motto des 48. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Nach Jurierungen auf Orts- und Landesebene wählten die Bundesjurys am 28. und 30. Mai 2018 in Berlin die deutschlandweit besten und kreativsten Werke aus. Keine leichte Aufgabe für die Kunstpädagogen, Künstler, Filmemacher und Medienexperten, denn mit viel Kreativität, Ideenreichtum und Talent zeigten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, welche Erfindungen sie im Alltag begleiten, von welchen Errungenschaften sie träumen oder welchen Innovationen sie eher kritisch gegenüberstehen. Sophie-Michelle P. aus Bohmte ist eine der Bundespreisträgerinnen. Die 19-Jährige überzeugte die Jury mit ihrem Bild „I call upon the scientific community in our country, those who gave us nuclear weapons, to turn their great talents now to the cause of mankind and world peace”, einem Zitat Ronald Reagans, und belegte in der Kategorie Bildgestaltung den zweiten Platz in der Altersgruppe der 10. bis 13. Klassen.

Die Bundessiegerin Sophie-Michelle mit Anke Vogt, Kunstlehrerin und Hans Wanner, Filialleiter

Sophie-Michelle hatte ihr Bild bei der Volksbank Bramgau-Wittlage eG eingereicht, die der Zwölftklässlerin herzlich gratuliert: „Wir freuen uns sehr für Sophie-Michelle, dass sie mit ihrem Bild zu den Bundespreisträgern gehört und damit auch an der jährlichen Sommerakademie teilnehmen wird. Dort werden diese jungen Talente in ihrer künstlerischen Entwicklung weiter unterstützt“, so Hans Wanner, Filialleiter von der Volksbank Bramgau-Wittlage eG, die den Jugendwettbewerb in der Region um den Altkreis Wittlage, Bramsche und Wallenhorst veranstaltet. Die Ehrung und Urkundenüberreichung für den Bundessieg fand im Rahmen der Entlassfeier im Gymnasium Bad Essen statt. „Der Jugendwettbewerb ist für unser Institut seit vielen Jahren eine bedeutsame Initiative und ein wesentlicher Teil unseres gesellschaftlichen Engagements. In dieser Wettbewerbsrunde wurden über 700 Beiträge in den Filialen unserer Bank eingereicht. Die rege Teilnahme bestätigt uns darin, den Kindern und Jugendlichen unserer Region ein Experimentierfeld für ihre kreativen und künstlerischen Ideen zu bieten.“

Sophie-Michelle überzeugte die Bundesjury mit ihrer ausdruckstarken Darstellung des Wettbewerbsthemas. „Das Bild gleicht einem Plakatentwurf. Es weist einen klaren, fast symmetrischen Bildaufbau und eine deutliche Farbigkeit auf, beherrscht durch Gelb und Rot. Die Typografie ist genau und sorgfältig ausgearbeitet, so wie es bei einem Plakat üblicherweise der Fall ist. Auf den ersten Blick wirkt das Bild sehr ansprechend, aber nur so lange, bis man die Schriftzüge gelesen hat. Das, was das Plakat anpreist, ist nämlich die Atombombe. Vor dem roten Kreis der Mitte erscheint eine Stadtsilhouette, in deren unmittelbarer Nähe der Atompilz gen Himmel steigt. Um dem Ganzen den Gipfel aufzusetzen, erscheint in einer kastenartigen Sprechblase die Schrift ‚Atomic bomb: the invention to end all inventions’. Diese Worte kommen aus dem Mund eines Marktschreiers, der die Atombombe anbietet wie ein Eigenheim, ein Auto oder ein Motorboot“, beschreibt der Bundesjuryvorsitzende Professor Dr. Klaus-Ove Kahrmann, Hochschullehrer für Kunst und ihre Didaktik an der Universität Bielefeld, die Arbeit der Nachwuchskünstlerin.
 
Geballte Kreativität auf dem Scheersberg
Alle Bundespreisträger der 48. Wettbewerbsrunde – in der Kategorie Bildgestaltung die Plätze 1 bis 5 jeder Altersgruppe und die fünf Förderpreise sowie in der Kategorie Kurzfilm jeweils die Plätze 1 bis 3 via Bankeinreichung und per Videoportal – werden mit dem begehrten Bundespreis ausgezeichnet, der Teilnahme an einer kreativen Sommerakademie in der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an der Ostsee. Vom 29. Juli bis 5. August 2018 können die jungen Talente unter Anleitung von erfahrenen Künstlern in verschiedenen Werkstätten ihrer Kreativität freien Lauf lassen, sich mit Gleichgesinnten austauschen und an einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm teilnehmen. In der Kategorie Bildgestaltung haben die Erstplatzierten der verschiedenen Altersgruppen zudem noch die Chance auf eine internationale Auszeichnung, deren Preisträger am 29. Juni 2018 in Paris bekannt gegeben werden. Zur internationalen Auszeichnung in Paris mit attraktivem Rahmenprogramm ist Sophie-Michelle ebenfalls eingeladen, wie alle Bundesgewinner ihrer Altersgruppe, die den ersten bis dritten Platz erreicht haben.

49. Jugendwettbewerb zum Thema „Musik bewegt“

Am 1. Oktober 2018 startet „jugend creativ in die 49. Runde und ruft Kinder und Jugendliche auf, sich unter dem Motto „Musik bewegt“ am Wettbewerb zu beteiligen. Die Schirmherrschaft übernimmt Christian Thielemann, Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Außerdem unterstützt die Jazz-Saxophonistin, Querflötistin und Komponistin Anna-Lena Schnabel die neue Wettbewerbsrunde.

Informationen zu den Preisträgern aus der Region Bramsche, Wallenhorst und dem Altkreis Wittlage eG sind unter www.vbank.de/ IJW abrufbar. Eine Übersicht aller Bundespreisträger des 48. Jugendwettbewerbs sowie Bildmaterial und Wissenswertes rund um „jugend creativ“ finden Sie auf der Wettbewerbshomepage unter www.jugendcreativ.de.

Unsere Sieger auf Bundesebene

Bereich Platzierung Name Klasse Schule
Altersgruppe 10.-13. Klasse 2. Platz Sophie-Michelle 12 Gymnasium Bad Essen
Altersgruppe 5.-6. Klasse Sonderpreis Annamaria 5FL1
Gymnasium Bad Essen
Filmbeitrag samrtphone.exe Sonderpreis Marc & Team 10d Greselius Gymnasium