Große und kleine Sterne des Sports 2020 in Bronze verliehen

Die „Sterne des Sports“ sind der „Oscar des Breitensports“. Seit 2004 zeichnen die Volksbanken und Raiffeisenbanken, gemeinsam mit dem organisierten Sport, bei diesem viel beachteten Wettbewerb Sportvereine für ihr gesellschaftliches Engagement aus.

In diesem Jahr haben die Volksbanken im Osnabrücker Land den Wettbewerb schon zum dritten Mal gemeinsam ausgeschrieben.

Die prominent besetzte Jury mit Thomas Ruff (Vorstand der Volksbank eG Bad Laer-Borgloh-Hilter-Melle), Holger Benitz (Vorstand der Volksbank Bramgau-Wittlage eG), Ralph Bode (Vorsitzender des Stadtsportbundes Osnabrück e. V.), Ansgar Heilker (Vorstand der Volksbank Westerkappeln-Saerbeck eG) sowie Onno Onnen (Vorstand unserer Volksbank GMHütte-Hagen-Bissendorf eG), hat sich die Auswahl, welche bereits im letzten Monat stattgefunden hat, nicht leicht gemacht. Insgesamt warteten auf unsere Preisträger Geldprämien in Höhe von 5.500 Euro.

Die Gewinner der „Sterne des Sports“ in Bronze 2020 wurden am Mittwoch, den 16. September 2020 in einer feierlichen Stunde von Winfried Beckmann (Vorsitzender des Kreissportbundes (KSB) Osnabrück-Land) und den einzelnen Bankvorständen in den Räumlichkeiten der Volksbank eG Bad Laer-Borgloh-Hilter-Melle geehrt.

Unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen wurden insgesamt vier erste Plätze und zwei zweite Plätze vergeben.

Die ersten Plätze konnten sich über einen großen bronzenen Stern des Sports und einen Spendenscheck i.H.v. 1.000 Euro freuen. Die Zweitplatzierten Vereine bekamen einen kleinen bronzenen Stern des Sports und jeweils einen Spendenscheck i.H.v. 750 Euro überreicht.

Damit wurde jeweils das starke soziale Engagement der jeweiligen Vereine honoriert.

Die beiden Projekte, die bei der Volksbank Bramgau-Wittlage eG eingereicht wurden, sind interessant, innovativ und nachhaltig angelegt. Mit seinem Engagement "Gemeinsam sind wir stark!" hat die Damenmannschaft des TuS Bad Essen e.V. die Jury „Sterne des Sports“ 2020 überzeugt und erhielt von der Volksbank eG in diesem Jahr den großen bronzenen Stern des Sports.

Auch die "Umweltaktion zum 100 jährigen Jubiläum“ im TSV Ueffeln überzeugte die Jury und wurde mit dem kleinen Stern des Sports in Bronze honoriert.

Über den Wettbewerb

Die „Sterne des Sports“ sind Deutschlands wichtigster Vereinswettbewerb im Breitensport. Seit dem Jahr 2004 würdigen die „Sterne des Sports“ das vielfältige Engagement der Sportvereine in unserer Gesellschaft. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und seine Mitgliedsorganisationen zeichnen gemeinsam mit den Volksbanken und Raiffeisenbanken die Bereitschaft der Sportvereine aus, Verantwortung zu übernehmen und Projekte zu fördern, die über das sportliche Angebot hinausgehen. Der Wettbewerb wird über drei Ebenen ausgetragen, beginnend mit der Verleihung des „Großen Stern des Sports“ in Bronze auf Ortsebene über die Verleihung des „Großen Stern des Sports“ in Silber auf Landesebene bis zum Bundesfinale in Berlin, bei dem der Gewinnerverein den „Großen Stern des Sports in Gold“ erhält. Zusätzlich winken attraktive Preisgelder – bei Gewinn aller drei Stufen des Wettbewerbs besteht die Chance auf bis zu 14.000 Euro.

Das Bundesfinale in Berlin wird von höchster politischer Ebene begleitet: In den vergangenen Jahren haben die Bundeskanzlerin und der Bundespräsident die Bundessieger im jährlichen Wechsel persönlich ausgezeichnet.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.sterne-des-sports.de.

Gemeinsam sind wir stark!

Kurzbeschreibung des Engagements

Wir existieren als Mannschaft erst seit 3 Jahren, haben in der Zeit im Verein und im Umfeld so einiges bewegt. Im Jahr 2017 haben wir auf dem Vereinsgelände einen Spendenlauf organisiert, im Anschluss konnte unser Trainer Nico an den Kindergartenverein Bad Essen kanpp 1.500,- € überreichen. Zudem engagieren wir uns sehr stark für Spielerinnen mit ausländischem Hintergrund. Bei uns in der Mannschaft sind u.a. auch Spielerinnen aus der Türkei und Bosnien, in der neuen Saison kommt noch eine junge Frau aus Syrien hinzu.
Bedingt durch die aktuellen Vorkommnisse in Amerika, haben die Spielerinnen sich sofort für die Maßnahme "No to racism" eingesetzt, das entsprechende Foto ziert aktuell unsere fb-Seite.
Unsere Spielerinnen übernehmen im Verein auch eine herausragende Position in der Integration von jüngeren Spielerinnen, wir haben z.B. seit einiger Zeit eine gemeinsame Trainingsgruppe aus Damen und B-Mädchen. In den dunkleren Monaten organisieren die "älteren" Spielerinnen Fahrgelegenheiten, damit die jüngeren Spielerinnen auch teilnehmen können. Oder sie fahren auch selber. Außerdem werden in der Freizeit auch so einige Aktivitäten gemeinsam gemacht.


Für die nächsten Monate stehen bei uns noch 3 Punkte wichtige Punkte an...

  • Wir organisieren eine gemeinsame Kanal-Säuberungs-Aktion für eine saubere Umwelt.
  • Wir werden nach Corona einen Elfmeter-Cup für Frauenmannschaften organisieren, der Erlös geht an einen gemeinnützige Organisation.
  • Besprochen ist schon ein Benefiz-Spiel gegen eine Männermannschaft aus unserem Ort (FC Sultan Spor), auch hier geht der Erlös an eine gemeinnützige Organisation.

Gesellschaftliche Wirksamkeit

Die Sachen, die wir bereits auf die Beine gestellt haben, sind sowohl durch die Presse gegangen als auch im Internet verbreitet worden.
Unsere Aktionen sind bisher sehr positiv aufgenommen worden, was man u.a. an sehr vielen "likes" bei fb sehen konnte.

Reaktion auf Herausforderungen

Der Großteils der Mannschaft besteht aus Schülerinnen, die sich am Ende des Schulwegs befinden bzw. schon ein oder zwei Jahre hinter sich haben. Diese jungen Damen diskutieren auch gern nach dem Training über aktuelle Themen und haben auch immer eine Meinung dazu.

Übertragbarkeit

Unser Engagement lässt sich leicht auf andere Vereine übertragen, da wir den Spendenlauf auch selber organisiert haben und durch Plakate im Vorfeld wurden auch andere Vereine aufmerksam und haben sich beteiligt. Ebenso kann man auch über fb oder instagram-Seiten sehr viel aussagen und die Möglichkeit haben Andere auch.

Kommunikation

Wir haben unsere beiden Seiten (fb und instagram), außerdem engagiert sich unser Trainer Nico auch sehr und hat diverse Kontakte zur Presse.

Vernetzung

Hier ist unser Netzwerk sicher noch ausbaufähig, aber uns gibt es als Mannschaft ja auch erst 3 Jahre...

Innovation

Hier sind wir im regen Austausch mit den Vereinvertetern (Jugendleiter, Seniorenleiter)

Umweltaktion zum 100 jährigen Jubiläum

Kurzbeschreibung des Engagements

Mit der Anlage von Blühflächen als Bienen- u. Insektenweiden auf Brachflächen und in Privatgärten möchten wir unseren bescheidenen Beitrag leisten,um den vom Aussterben bedrohten Insekten- und Bienenarten ein Überleben zu ermöglichen.
Bereits im Frühjahr 2019 wurde mit der Aussaat begonnen. Erste Ergebnisse waren auch schon 2019 zu erkennen. Nun in unserem Jubiläumsjahr erstrahlt die Blüte auf vielen verschiedenen Flächen in voller Pracht

Gesellschaftliche Wirksamkeit

Wir freuen uns jetzt schon, einen wichtigen und wertvollenBeitrag zur Erhaltung unserer Umwelt und unserer Bienen und Insekten leisten zu können.

Reaktion auf Herausforderungen

Es gibt weltweit einen starken Rückgang der Anzahl bzw. Dichte von Völkern der Westlichen Honigbiene. Der Mensch ist durch globalisierte, industriell-technische Formen der Landnutzung (Monokulturen, Pestizide, Transport etc.) hier verantwortlich und wegen ausbleibender Bestäubung durch Bienen hat das fatale Folgen für die Umwelt.

Übertragbarkeit

Auch unsere Ortsvorsteher und örtliche Jäger konnten wir zur Unterstützung gewinnen

Kommunikation

Austausch mit der Presse:
https://www.noz.de/lokales/bramsche/artikel/1722203/tsv-ueffeln-legt-bluehwiese-an-und-hofft-aufnachahmer

Vernetzung

Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück.

Innovation

Besonders einfache Lösung für ein bestimmtes Problem: Jeder der ein kleines oder auch grösseres Stück im Garten an Fläche zur Verfügung stellen möchte, kann mitmachen.